Archiv


2017

Niedersachsen bestätigt den 5. Platz im 10 Länder-Vergleichswettkampf

Am 26. November 2017 lud der Berliner Schwimmverband zum 10 Ländervergleich der Landesverbände 2017 ein. Aus dem Landkreis Lüneburg war der Schwimmer Hans Mathis Sommer (2004) von der SG Lüneburg/Adendorf zu diesem Wettkampf vom Niedersächsischen Landesschwimmverband zur Teilnahme eingeladen worden. Aus ganz Niedersachsen trafen sich die geladenen Athleten bereits am Samstagvormittag am Sportleistungszentrum in Hannover zu einem gemeinsamen Training. Um 14.00 Uhr fuhr das Team Niedersachsen mit einem Reisebus nach Berlin. Auf der 5-stündigen Fahrt hatten die Sportlerinnen der Jahrgänge 2006 – 2008 und die Sportler der Jahrgänge 2004 – 2006 Zeit, sich kennenzulernen. Übernachtet wurde in einem Berliner Hotel. Am Sonntag ging es dann geschlossen in den Europa Sportpark, um für Niedersachsen zu kämpfen. Nach den ersten Wettkämpfen lag Niedersachsen noch auf einem vielversprechenden dritten Platz, fiel dann trotz mehrerer sehr guter Platzierungen im Gesamtergebnis auf den fünften Platz - wie im Jahr zuvor - zurück. Pro Lage und Strecke schickte jedes der teilnehmenden Bundesländer maximal zwei Schwimmer / Schwimmerinnen an den Start. Mathis konnte neben seiner Spezialdisziplin 100 m Brust auch über die 100 m Schmetterling starten. Dabei verbesserte er seine gerade erst eine Woche zuvor bei den Landesmeisterschaften aufgestellte persönliche Bestzeit über 100 m Schmetterling noch einmal und schlug als 14. seines Jahrgangs in einer Zeit von 1:08,29 an. Über 100 m Brust belegte er im Ländervergleich den achten Platz (1:14,92). Nach dem Wettkampf machten sich alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen im Reisebus zurück auf den Weg nach Hannover.

 


Landeskurzbahnjahrgangsmeisterschaften

Bei den diesjährigen Landesjahrgangsmeisterschaften auf der Kurzbahn in Hannover überzeugten die Schwimmerinnen und Schwimmer des Kreisschwimmverbandes Lüneburg (KSVLG) durch gute Ergebnisse. Neben den Routiniers Hans Mathis Sommer (2004) und Erik Steep (2006) von der SG Lüneburg/Adendorf gingen ihr Vereinskamerad Kilian Cording (2005) sowie vom VfL Lina Gharavi (2006), Nele-Kristin Gramkow (2006), Daniel Froböse (2005) und Philip König (2007) an den Start. Erfolgreichster Teilnehmer war Mathis, der sieben Mal auf dem Siegerpodest stand. In spannenden, kampfbetonten Wettkämpfen erreichte er folgende Platzierungen: erster und somit Landesjahrgangsmeister über 50 m Brust in 0:33,14, jeweils zweiter über 100 m Brust (1:13,03) und 50 m Schmetterling (0:29,26) sowie jeweils dritter über 100 m Lagen (1:09,19) und 200 m Brust (2:42,72). Mit nur 3/10 verpasste er den dritten Platz über 100 m Schmetterling. Weitere Platzierungen unter den Top-Ten erreichte Mathis über 200 m Lagen (2:37,55) und 50 m Freistil (0:28,41). Mit diesen Leistungen qualifizierte er sich für fünf offene Finalteilnahmen. Mit einem Sieg im 50 m Brust-Finale (0:33,20) sicherte sich Mathis den Titel Landesjugendmeister Kurzbahn. Im letzten Finale der Veranstaltung am späten Sonntagnachmittag lieferte sich Mathis mit seinen Konkurrenten Emil Zgurskyy (2004) von der SG Osnabrück und Finn Wendland (2005) von der SG Rethen/Sarstedt ein Rennen auf Augenhöhe, bei dem letztendlich die perfekte technische Umsetzung des Schwimmstils über den Platz auf dem Siegerpodest entschied. Mathis beendete das spannende Rennen als dritter in einer Zeit von 1:13,95 und freute sich über einen bronzenen Pokal.

Die Finalläufe über 100 m Lagen (1:09,89) und 50 m Schmetterling (0:29,85) beendete er nur wenige Hunderstel hinter dem jeweils Drittplatzierten. Auf die Frage, welche Eindrücke Mathis aus dem zweitägigen Wettkampf mitnehmen würde, antwortete er: ich muss weiter meine Stile und die dazugehörigen Wenden optimieren. Sein Kollege Erik konnte sich trotz krankheitsbedingtem Trainingsrückstand sieben Mal unter den Top-Ten seines Jahrgangs platzieren: Platz vier über 200 m Freistil (2:29,93), jeweils Platz sechs über 100 m Freistil (1:09,95) und 100 m Rücken (1:21,72), jeweils Platz sieben über 50 m Rücken (0:37,36) und 200 m Rücken (2:56,07) und jeweils achter über 100 m (1:32,70) und 200 m Brust (3;16,78). Kilian nahm erstmals an den Landesjahrgangsmeisterschaften teil und zog für sich das persönliche Fazit, dass es eine ganz andere Erfahrung sei, nicht immer auf dem Siegerpodest zu stehen. Seine beste Platzierung erzielt Kilian über 50 m Brust mit Platz 10 in 0:40,09.

 

 

Die meisten Starts und besten Platzierungen der VfL-Schwimmer konnte Lina für sich verzeichnen. Sie wurde jeweils 17. des Jahrgangs 2006 über 50 m (0:43,84) und 100 m Brust (1:37,52). Daniel wurde über 100 m Schmetterling 20. (1:40,23) und Nele-Kristin 21. über 100 m Freistil (1:16,63). Philip, der jüngste Teilnehmer des KSVLG, verpasste leider seinen Start.

 

Lena als begleitende Trainierin, Mathis, Kilian, Erik. Die VfL Schwimmer sind leider nicht auf dem Foto.
Lena als begleitende Trainierin, Mathis, Kilian, Erik. Die VfL Schwimmer sind leider nicht auf dem Foto.

Nominierungen in die Landes- und Bezirksauswahl 2017

Erik und Mathis
Erik und Mathis

Am 26. November 2017 wird Hans Mathis Sommer (2004) von der SG Lüneburg/Adendorf ein weiteres Mal im Team der niedersächsischen Landesauswahl nach Berlin in den Europasportpark fahren und im 10-Ländervergleichswettkampf auf die besten Schwimmer und Schwimmerinnen der Jahrgänge 2004 bis 2008 aus Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein treffen. Ziel wird es sein, über die Sprintstrecken (50 und 100 m) in den Lagen Brust, Freistil, Schmetterling, Rücken und über 200 m Lagen sowie in Staffelwettkämpfen als Landesteam die meisten Punkte zu erzielen. Im vergangenen Jahr konnten die Niedersachsen bei diesem Wettkampf einen guten fünften Platz belegen.

 

Erik Steep (2006), ebenfalls von der SG Lüneburg/Adendorf, wird wie in den vergangenen zwei Jahren das Team des Bezirksschwimmverbandes Lüneburg verstärken. Am 16. Dezember 2017 wird der 12. Teamcup der niedersächsischen Bezirksschwimmverbände in Göttingen ausgetragen.  Hier werden sich die besten Schwimmerinnen und Schwimmer der Jahrgänge 2006 bis 2008 der vier Schwimmbezirke Lüneburg, Braunschweig, Hannover und Weser-Ems über die 50er und 100er Strecken aller Lagen sowie ebenfalls in Staffelwettkämpfen messen. Auch bei diesem Wettkampf wird das Team mit den meisten Punkten gewinnen.

 

Pauline Herma (2007) vom VfL Lüneburg war ebenfalls in die Bezirksauswahl berufen worden, musste aber leider ihre Teilnahme krankheitsbedingt absagen.


Offene Landeskurzbahnmeisterschaften in Osnabrück

Ludwig Theodor Kaftan
Ludwig Theodor Kaftan

Für Spannung sorgte Ludwig Theodor Kaftan (2002) von der SG Lüneburg/Adendorf bei den diesjährigen Landeskurzbahnmeisterschaften im Nettebad in Osnabrück. Nach bereits zwei guten Platzierungen über 50 m Rücken (Platz 6 in 0:30,59) und Platz 5 über 50 m Brust in 0:31,98 durfte er aufgrund eines Kampfrichterfehlers innerhalb weniger Minuten die Strecke über 200 m Brust zweimal schwimmen. In einem einsamen zweiten Rennen erschwamm er sich in neuer persönlicher Bestzeit von 2:38,76 die Bronzemedaille. Nach dieser Aufregung konnte sich Ludwig im weiteren Verlauf der Meisterschaften noch über den 4. Platz über 100 m Brust (1:11,41), den 5. Platz über 100 m Lagen (1:06,69), den 7. Platz über 100 m Rücken (1:07,25) sowie den 14. Platz über 50 m Freistil (0:27,24) freuen. Neben Ludwig waren vom Kreisschwimmverband Lüneburg seine Vereinskollegen Dominik Fraas (1999), Lena Marie Sommer (2000) und Elias-Karim El-Dajani (2003) sowie vom VfL Lüneburg Constantin Ziemann (1998), Henry Schindel (2000) und Jan Torben Hopp (2001) bei diesen Landeskurzbahnmeisterschaften am Start. Jan Torben erzielte in seiner Hauptlage Schmetterling einen guten 6. Platz über 200 m (2:36,94), den 11. Platz über 100 m (1:10,31) sowie über 100 m Lagen den 18. Platz (1:12,40). Über die gleiche Strecke wurde sein Vereinskamerad Henry 22. (1:11,76). Constantin kam über 50 m Rücken in einer Zeit von 0:33,01 als zwölfter der Junioren aus dem Wasser. Von der SG Lüneburg/Adendorf wurde Elias-Karim über 50 m Brust 27. (0:38,30), Lena erzielte über die gleiche Strecke Platz 10 in 0:38,51. Dominik freute sich bei 200 m Schmetterling über einen guten vierten Platz bei den Junioren in 2:34,84, sowie über einen 8. Platz über 100 m Schmetterling (1:03,31) und den 18. Platz über 100 m Lagen (1:05,36).

 

von links: Elias-Karim El-Dajani, Dominik Fraas, Constantin Ziemann, Ludwig Theodor Kaftan, Jan Torben Hopp, Henry Schindel, Lena Marie Sommer
von links: Elias-Karim El-Dajani, Dominik Fraas, Constantin Ziemann, Ludwig Theodor Kaftan, Jan Torben Hopp, Henry Schindel, Lena Marie Sommer

Erneute Berufung in den niedersächsischen Landeskader

Hans Mathis, Erik
Hans Mathis, Erik

 

 

 

 

Erik Steep (2006) und Hans Mathis Sommer (2004) von der SG Lüneburg/Adendorf wurden aufgrund ihrer besonderen schwimmerischen Leistungen und ihrer Teilnahme am Landesvielseitigkeitstest in Hannover ein weiteres Jahr in den Landeskader Niedersachsens berufen. Beide Schwimmer trainieren zusätzlich zu ihren heimischen Trainingseinheiten am Landes-stützpunkt in Braunschweig.


Sehr erfolgreiche Bezirks- und Kurzbahnmeisterschaften der Jahrgänge in Lüchow

,
hinten: Lina Gharavi, Daniel Froböse, vorn: Hans Mathis Sommer, Kilian Cording

Nach den offenen Bezirkssprint- und Kurzbahnmeisterschaften in Cuxhaven, zogen die Schwimmerinnen und Schwimmer der jüngeren Jahrgänge (weiblich 2005 und jünger sowie männlich 2004 und jünger) in großer Zahl zu ihren Bezirkssprint- und Kurzbahnjahrgangsmeisterschaften nach Lüchow. Auf der dortigen 25-Meter-Bahn lieferten sich alle Aktiven spannende Wettkämpfe. Bei den Schmetterlings-wettkämpfen konnten die Zuschauer fast vermuten, dass sich der Sturm vor der Tür in das Wettkampfbecken übertragen hatte. So nass wurden sie am Beckenrand. Die Sportlerinnen und Sportler aus dem Landkreis Lüneburg präsentierten sich in Bestform. Fast jeder Sprung ins Wasser bescherte den Akteuren zum Teil sehr stark verbesserte persönliche Bestzeiten. Am erfolgreichsten war – wie im vergangenen Jahr – Hans Mathis Sommer (2004) von der SG Lüneburg/Adendorf. Von seinen elf Starts sicherte er sich sieben Mal den Titel Bezirksjahrgangsmeister und vier Mal den Vizetitel. Er gewann Gold über 100 m Schmetterling (1:09,07), 200 m Lagen (2:34,43), 50 m Brust (0:34,39), 200 m Schmetterling (2:54,09), 50 m Schmetterling (0:30,12) sowie in seinen Spezialdisziplinen100 m Brust in 1:13,33 und 200 m Brust in 2:42,72. Zweiter wurde er in den Disziplinen 50 m Rücken (0:34,43), 100 m Lagen (1:10,59), 50 m Freistil (0:28,59) sowie 100 m Freistil (1:04,02). Sein Vereinskamerad Kilian Cording (2005) kam insgesamt fünf Mal auf das Siegerpodest. Er sicherte sich den Titel Bezirksjahrgangsmeister über 50 m Freistil in 0:31,81 sowie zwei Vizetitel über 50 m Brust (0:42,03) und 100 m Brust (1:31,81). Dritter wurde Kilian über 100 m Schmetterling (1:36,22) und 50 m Schmetterling (0:39,66). Außerdem wurde Kilian Vierter über 200 m Brust in 3:22,21. Auf dieser Strecke verbesserte er sich über mehr als vierzehn Sekunden. Über 100 m Freistil und 200 m Lagen wurde er jeweils Vierter und auf der 50 m Rücken-Strecke Dreizehnter.

 

Friedrich Kaftan (2004, SG Lüneburg/Adendorf) verpasste leider drei Mal die Bronzemedaille und belegte jeweils Platz 4 über 50 m Brust in 0:37,87; 50 m Schmetterling in 0:33,77; 200 m Brust in 3:13,03. Darüber hinaus wurde er zwei Mal Fünfter über 50 m Rücken (0:37,22) und 100 m Brust (1:27,97) sowie Siebter über 100 m Lagen in 1:22,12, Achter über 200 m Lagen in 3:00,50 und 100 m Freistil in 1:13,04 und Elfter über 50 m Freistil (0:31,95).

 

Erik Steep (2006), ebenfalls von der SG Lüneburg/Adendorf war für alle Strecken qualifiziert und hätte mit 12 Starts das umfangreichste Programm gehabt. Leider konnte er seine Vorjahrestitel krankheitsbedingt nicht verteidigen.

 

Erfolgreichster Schwimmer des VfL Lüneburg war der 12-jährige Daniel Froböse, der den zweiten Platz über 100 m Schmetterling (1:36,20) für sich entscheiden konnte sowie Lina Gharavi (2006), die dritte Siegerin über 50 m Rücken (0:40,37) in ihrem Jahrgang wurde. Lina hatte besonderes Pech, als sie über 50 m Brust bei Zeitgleichheit (0:43,80) mit der Schwimmerin des dritten Platzes auf Grundlage einer Zielgerichtsentscheidung den vierten Platz belegte. Alle genannten Schwimmer haben sich für die Landesjahrgangsmeisterschaften der Kurzbahn in drei Wochen in Hannover qualifiziert und sehen diesem Saisonhöhepunkt mit Spannung entgegen.

 

Des Weiteren nahmen vom VfL Lüneburg Jonathan Philipp Hopp (2004) über 50 m Rücken (0:41,14), Tom Barth (2005, 100 m Schmetterling in 1:44,78 und 50 m Brust in 0:45,08) und Johanna Scharffe (2005) teil. Johanna wurde Fünfte über 200 m Brust (3:22,72), Siebte über 100 m Brust (1:35,09) und 50 m Rücken (0:40,62), Zehnte über 50 m Brust (0:44,06), Dreizehnte über 50 m Schmetterling (0:42,78) und 50 m Freistil (0:35,13). Philip König (2007) hatte sich fünf Mal qualifiziert und beendete seine Wettkämpfe als Fünfter über 100 m Lagen (1:47,31), als Sechster über 100 m Freistil und dreimal als Siebter über 50 m Rücken (0:48,94), 50 m Brust (0:52,34) und 50 m Freistil (0:38,38). Mit seiner Zeit über die 50 m Freistil hat auch Philip sich für die Landesjahrgangsmeisterschaften in Hannover qualifiziert. Die zehnjährige Mary Aretz wurde Achte über 50 m Schmetterling (0;55,56) und Neunte über 50 m Brust (0:52,03). Krankheitsbedingt konnten Nele-Kristin Gramkow (2006) und Pauline Herma (2007) vom VfL nicht an den Meisterschaften teilnehmen.

 

Für SG Lüneburg/Adendorf hatten sich auch die zehnjährige Nina Nagel und Marvyn Cording (2007) qualifiziert. Nina wurde Neunte über 50 m Rücken in 0:49,82. Marvyn verließ das Wettkampfbecken als Siebter über 50 m Schmetterling (0:56,82) und als Achter über 100 m Lagen (1:54,18).

 

Für den TSV Adendorf war Jan Günzel (2004) fünf Mal am Start. Er sicherte sich zwei gute vierte Plätze über seine Spezialdisziplin Rücken: 100 m in 1:25,56 und 200 m in 3:11,18. Außerdem wurde Jan Achter über 50 m Rücken (0:49,82), Dreizehnter über 50 m Freistil (0:33,88) und Vierzehnter über 50 m Brust (0:45,56).


Bezirkssprint- und Kurzbahnmeisterschaften in Cuxhaven

von links: Constantin Ziemann, Jan Torben Hopp, Finn Springer, Ludwig Theodor Kaftan, Lena Marie Sommer, Henry Schindel, Shirin Gharavi
von links: Constantin Ziemann, Jan Torben Hopp, Finn Springer, Ludwig Theodor Kaftan, Lena Marie Sommer, Henry Schindel, Shirin Gharavi

Am 21./22. Oktober fanden die offenen Bezirkssprint- und Kurzbahnmeisterschaften der Jahrgänge 2004 und älter bei den Frauen sowie 2003 und älter bei den Männern im entfernten Cuxhaven statt. Bei einer allgemein mäßigen Beteiligung erschwam-men sich die meisten unserer Lüneburger Schwimmerinnen und Schwimmer einen Platz auf dem Siegerpodest. Von der neuge-gründeten Startgemeinschaft SG Lüneburg/Adendorf überzeugten Ludwig Theodor Kaftan (02) und Lena Marie Sommer (00). Ludwig holte sich in seiner Paradedisziplin Brust zwei Bezirksjahrgangstitel. Er siegte über 100 m Brust in neuer persönlicher Bestzeit von 1:11,15 und über 200 m Brust in 2:42,76. Über 50 m Brust sicherte er sich die Silbermedaille ebenfalls in persönlicher Bestzeit von 0:32,36. In der offenen Wertung kam er mit diesem Ergebnis auf Platz 5. Weitere zweite Plätze erschwamm sich Ludwig über 50 m Rücken (0:30,90), 100 m Lagen (1:07,17) und 100 m Rücken (1:10,42). Die Freistilstrecken 50 und 100 m beendete er jeweils als vierter seines Jahrgangs. Seine Vereinskameradin Lena Marie konnte in ihrer Speziallage Brust zweimal auf den Siegerpodest. Sie wurde zweite über 200 m Brust in 3:08,25 und dritte über 100 m Brust in 1:24,92. Mit dieser Zeit konnte Lena sich neben ihrer guten Zeit von 0:38,25 über 50 m Brust ein weiteres Mal für die Landeskurzbahnmeisterschaften in zwei Wochen in Osnabrück qualifizieren, für die sich Ludwig mit mindestens sieben Strecken qualifiziert hat.

Vom VfL Lüneburg überzeugten die beiden Junioren Finn Springer (99) und Constantin Ziemann (98) sowie Jan-Thorben Hopp (01). Finn sicherte sich die Goldmedaille und somit den Bezirksjahrgangstitel über 50 m Brust in persönlicher Bestzeit von 0:34,52, sowie drei dritte Platzierungen über 200 m Freistil (2:20,09), 100 m Schmetterling (1:12,19) und 100 m Lagen (1:09,36). Constantin holte sich einen ganzen Medaillensatz. Er gewann den Bezirksjahrgangstitel über 50 m Rücken (0:31,38), den Vizetitel über 100 m Lagen (1:11,73) und den dritten Platz über 200 m Lagen (2:36,93). Mit seinem Sieg über 50 m Rücken konnte auch Constantin sich für die Landeskurzbahn-meisterschaften qualifizieren. Jan Torben, der Youngster unter den VfL Schwimmern konnte eine goldene Medaille über 200 m Schmetterling in 2:39,02  und drei silberne Medaillen (100 m Schmetterling in 1:09,75, 100 m Lagen in 1:11,73 und 200 m Lagen in 2:36,81) mit nach Hause nehmen. Des Weiteren kann er sich über drei Qualifizierungen (100 und 200 m Schmetterling, 100 m Lagen) für die Landeskurzbahnmeisterschaften in Osnabrück freuen. Die VfL-Mannschaft wurde durch Shirin Gharavi (01) und Henry Schindel (00) komplettiert.

 

Am kommenden Wochenende (28./29.10.) schwimmen die jüngeren Jahrgänge ihre Bezirksmeister im Hallenbad in Lüchow aus.


Fortbildung für Wettkampfrichter

Zur Information:

Am 16. Januar 2018 wird eine Fortbildungsveranstaltung für Wettkampfrichter in Lüneburg stattfinden.


Ausbildung zum Wettkampfrichter

Download
Ausbildung zum/r Wettkampfricht/in
Wietze_WKR(1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 58.6 KB

Ausbildung zum Auswerter

Download
Ausbildung zum/r Wettkampfrichter/in Auswertung
Ausschreibung_Auswertung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 64.9 KB

Aus MTV und TSV wird SG Lüneburg/Adendorf

Zur neuen Schwimmsaison 2017/2018 haben sich die Schwimmabteilungen des MTV Treubund Lüneburg und des TSV Adendorf zu der Startgemeinschaft SG Lüneburg/Adendorf zusammengeschlossen. Bereits bei dem nächsten Wettkampf treten die Schwimmerinnen und Schwimmer beider Vereine als ein Team auf. Die Vorbereitungen auf die Wettkämpfe finden weiterhin während der Trainingseinheiten in den Stammvereinen statt.


Schwimmerinnen des Kreisschwimmverbandes Lüneburg debütieren bei den Norddeutschen Freiwassermeisterschaften

Malin und Mette Bielefeld
Malin und Mette Bielefeld

Am 16. Juli 2017 wagten sich Mette (02) und Malin (04) Bielefeld, beide VfL Lüneburg, bei frischen 19°C in den Möllner Schulsee. Anders als bei Schwimmwettkämpfen im Freibad oder in der Schwimmhalle, wird bei den Freiwasserwettkämpfen aus dem tiefen Wasser gestartet. Die Wettkampfstrecke wird als Rundkurs durch Bojen markiert, an denen sich die Schwimmerinnen orientieren müssen. Mette versuchte sich im ersten Abschnitt des Wettkampftages an die kräftezehrenden 5000 m Freistil, die sie jedoch nicht beendete. Im zweiten Abschnitt starteten beide Schwestern über 2500 m Freistil. Hier belegte Mette in ihrem Jahrgang Platz fünf in 49:50,09 Minuten und Malin Platz 11 im Jahrgang 2004 in 50:00,52 Minuten.


Kreismeisterschaften in Hagen als Saisonabschluss

Am 10. Juni trafen sich die Schwimmerinnen und Schwimmer des Kreisschwimmverbandes Lüneburg im Freibad Hagen/Lüneburg zu den Kreismeisterschaften. Bei optimalem Wettkampfwetter zeigten alle Aktiven, wie gut sie sich im vergangenen Jahr weiterentwickelt haben. Besonders hervorzuheben sind die Leistungen der Jüngsten der Jahrgänge 2007 bis 2009, die hochmotiviert an den Start gingen und ihre Wettkämpfe glücklich und zufrieden beendeten. Im Anschluss konnten sie ihre wohlverdienten Urkunden unter dem Applaus der Zuschauer in Empfang nehmen. Die drei Punktbesten der Wettkämpfe aus 50 m Brust, 50 m Freistil, 50 m Rücken und 50 m Schmetterling erhielten einen Kinderpokal. Bei den Mädchen gewann Mary Aretz (07, VFL Lüneburg) diesen Dreikampf, während bei den Jungen Philip König (07, VfL Lüneburg) vor Marvyn Cording (07, TSV Adendorf) siegte.

Die Jahrgänge 2006 und älter schwammen ihre Kreismeister gemeinsam in einer offenen Wertung aus. Hier die Ergebnisse:

 

Strecke weiblich männlich
200 m Lagen  

1.    Shirin Gharavi

(01), VfL Lüneburg

2.    Malin Bielefeld

(04), VfL Lüneburg

3.    Mette Bielefeld

(02), VfL Lüneburg

   

    1.   Max-Martin Döhring

    (96), VfL Lüneburg

     2.  Ludwig Theodor Kaftan

     (02), MTV Treubund Lüneburg

     3. Jan Torben Hopp

          (01), VfL Lüneburg

 

100 m Freistil

1. Shirin Gharavi

     (01), VfL Lüneburg

2. Lena Marie Sommer

    (00), TSV Adendorf…

3. Janet Maria Sauer

    (02), VfL Lüneburg

1. Constantin Ziemann

    (98), VfL Lüneburg

2. Max-Martin Döhring

    (96), VfL Lüneburg

3. Finn Springer

    (99), VfL Lüneburg
100 m Schmetterling

1. Mette Bielefeld

    (02), VfL Lüneburg

2. Frederike Krinke

    (00), TSV Adendorf

3. Shirin Gharavi

    (01), VfL Lüneburg

1. Jan Torben Hopp

    (01), VfL Lüneburg

2. Henrik Baumgarten

    (01), MTV Treubund 

    Lüneburg

3. Hans Mathis Sommer

    (04), TSV Adendorf
100 m Rücken

1. Hannah Matzke

    (02), MTV Treubund

    Lüneburg

2. Madleine Stumpf

    (02), MTV Treubund

    Lüneburg

3. Leona Wolansky

    (03), TSV Adendorf

1. Ludwig Theodor Kaftan

     (02), MTV Treubund

    Lüneburg

2. Max-Martin Döhring

    (96), VfL Lüneburg

3. Constantin Ziemann

    (98), VfL Lüneburg
100 m Brust

1. Madleine Stumpf

    (02), MTV Treubund

    Lüneburg

2. Lena Marie Sommer

    (00), TSV Adendorf

3. Jil Dettmann

    (99), TSV Adendorf

1. Ludwig Theodor Kaftan

     (02), MTV Treubund

    Lüneburg

2. Hans Mathis Sommer

    (04), TSV Adendorf

3. Constantin Ziemann

    (98), VfL Lüneburg

200 m Freistil

1. Shirin Gharavi

     (01), VfL Lüneburg

2. Mette Bielefeld

    (02), VfL Lüneburg

3. Johanna Scharffe

    (05), VfL Lüneburg

1. Constantin Ziemann

    (98), VfL Lüneburg

2. Jan Torben Hopp

    (01), VfL Lüneburg

3. Henry Schindel

    (00) VfL Lüneburg
200 m Brust

1. Jil Dettmann

    (99), TSV Adendorf

2. Lena Marie Sommer

    (00), TSV Adendorf

3. Mette Bielefeld

    (02), VfL Lüneburg

1. Ludwig Theodor Kaftan

     (02), MTV Treubund

    Lüneburg

2. Hans Mathis Sommer

    (04), TSV Adendorf

3. Malik Justi

    (99), VfL Lüneburg

Die Pokale für den Dreikampf in der offenen Wertung (100 m Freistil,100 m Brust, 200 m Lagen) gewannen:

 

Dreikampf weiblich Dreikampf männlich
 

1. Shirin Gharavi

     (01), VfL Lüneburg

2. Lena Marie Sommer

    (00), TSV Adendorf

3. Janet Maria Sauer

    (02), VfL Lüneburg
 

1. Ludwig Theodor Kaftan

     (02), MTV Treubund

    Lüneburg

2. Constantin Ziemann

    (98), VfL Lüneburg

3. Max-Martin Döhring

    (96), VfL Lüneburg